Ratgeber - Informationen - Lesen - Schreiben - Verstehen

Das Informationsportal

Hochzeit Hochzeit
Hochzeit

Suchen             Informieren         Schreiben

 

Artikel
 Kindergeld
 Homepage
 Entfernungspauschale
 Neubau planen
 Hochzeit
 Low Carb Rezepte
 Jugendreisen
 Tattoo
 Sofortkredit
 Geschenkideen
 Sehenswürdigkeiten Teneriffa
 Schauspieler Talent
 Mobiles Internet
 weitere Artikel

Sonstiges
 
Startseite
 Artikel veröffentlichen
 Richtlinien
 Impressum

 


Alkoholmissbrauch

Wer Alkoholmissbrauch betreibt, setzt den Alkohol bewusst ein, um durch die Wirkung des Alkohol, also des bewusstseinsverändernden Mittels sich eine irrreale Welt aufzubauen.

 

Die Verharmlosung von gerade Kinder und Jugendlichen, dass sie Alkohol wegen des Geschmacks trinken, wird bei weiterem nachfragen oft in Gründen umschlagen, dass der Alkohol wegen seiner Wirkung getrunken wird. Kaum ein junger Mensch macht sich Gedanken darüber, was regelmäßiger, seih es auch nur am Wochenende, Alkoholkonsum in der Entwicklung anrichten kann und welche gesundheitliche Folgerkrankungen, die bis hin zur Alkoholabhängigkeit reichen können, eintreten können.

Jeder Alkoholiker hat mal mit solchem oder ähnlichen Alkoholkonsumverhalten angefangen und sicherlich nicht mit dem Ziel, einmal alkoholabhängig zu werden.

Der Gruppenzwang, sprich der Reiz etwas Verbotenes in der Gruppe zu tun, sich dadurch stark und anerkannt zu fühlen, lässt viele junge Menschen einfach vergessen, was der Alkoholkonsum für ihr weiteres Leben bedeuten kann.

Für viele Menschen im Kindes- oder Jugendalter ist es eine kurze Phase, die sie dann durch andere Aktivitäten ersetzen, aber einige von ihnen werden sich solchen Gruppen anschließen, die ihr späteres Leben nach dem Alkohol ausrichten. Durch die falsche Vorbildwirkung der Erwachsenen, die oft auch vor Kindern Alkohol konsumieren, werden die möglichen Gefahren heruntergespielt und verharmlost.

Ein Jugendlicher denkt sich bei dem Verhalten der Erwachsenen, ihm soll nur wieder mal was verboten werden, was Erwachsene für Selbstverständlich halten.

Alkohol wird in unserer Gesellschaft auch nicht als Droge angesehen, sondern als Getränk, was zum täglichen Leben dazu gehört. Nur wer mit Alkohol nicht umgehen kann und süchtig danach wird, wird von der Gesellschaft ausgeschlossen und als willensschwach bezeichnet.

Das der Alkoholismus als Krankheit in den Köpfen der Menschen ankommt und akzeptiert wird, da zu muß noch viel Aufklärung gemacht werden.